PHP 7 + OpCache: Der Turbo für deine Managed WordPress-Websites

managed-wordpress-php7-opcache-vi-02Update 08.12.2015: PHP 7 ist jetzt bei 1&1 verfügbar. Alle 1&1 Webhosting-Tarife unterstützen ab sofort PHP 7 + OpCache.


Mit PHP 7 und OpCache werden WordPress-Websites im Vergleich mit PHP 5.6 mehr als doppelt so schnell ausgeführt.

In vielen Tests hat uns PHP 7 überzeugt – deshalb haben wir bei allen Managed WordPress Tarifen bereits Anfang November auf einen von uns getesteten Release Candidate von PHP 7 mit aktiviertem OpCache gesetzt.

Durch die einzigartige Architektur von Managed WordPress, mit einer optimierten Auswahl an Themes und Plugins, hatten wir die Möglichkeit PHP 7 bereits während der Release Candidate-Phase ausgiebig auf Kompatibilität mit allen Komponenten zu testen und so frühzeitig stabil für euch anzubieten.

Mit dem Erscheinen der PHP 7 Final stellen wir eure Websites in den nächsten Tagen automatisch um. Das Update wird nochmals Verbesserungen bringen.

So funktioniert OpCache in PHP 7

Im Normalfall werden PHP-Skripte zur Laufzeit kompiliert. Dabei wird ein Teil der Rechenzeit für die Umwandlung des Codes benötigt. Mit OpCache wird diese Berechnung nur einmal durchgeführt und das vorkompilierte, maschinenlesbare (berechnete) Skript in einem Cache gespeichert. Aus diesem Cache kann das Skript bei Bedarf blitzschnell geladen werden. In den meisten Fällen führt das zu erheblichen Geschwindigkeitsverbesserungen.

Vor allem größere Websites können mit aktiviertem OpCache wesentlich mehr Anfragen gleichzeitig bedienen – das ist besonders wichtig für Unternehmens-Websites und eCommerce.

PHP 7 mit OpCache ergänzt unsere auf Managed WordPress abgestimmte Hardware, die mit Full SSD  und DDoS-Protection deine Website beschleunigt und vor Angriffen schützt.

PHP 7 für andere Tarife aktivieren

Wir werden die finale PHP 7-Version in Kürze für unsere Webhosting-Tarife anbieten. Derzeit geben wir euch vorab die Möglichkeit über die PHP-Einstellungen im 1&1 Control-Center PHP 7 in einer stabilen Version zu aktivieren und zu testen.

 

Das könnte dich auch interessieren

 

Diesen Beitrag bewerten:

2 Gedanken zu „PHP 7 + OpCache: Der Turbo für deine Managed WordPress-Websites

  1. Dominic Jahn sagt:

    Welche Einstellungen müssen in der .htaccess vorgenommen werden damit php7 ausgeführt wird?

    Habe bereits folgende Variationen getestet, bekomme dann aber nur die php unverarbeitet als Text angezeigt:

    AddType x-mapp-php7 .php
    AddHandler x-mapp-php7 .php

    AddType x-mapp-php7.0 .php
    AddHandler x-mapp-php7.0 .php

    1. 1und1hilfe sagt:

      Hallo Dominic,

      das Parsen via .htaccess ist schon seit einer Weile bei uns gar nicht mehr notwendig- das Einstellen der PHP-Versionen pro Domain geht mittlerweile ganz einfach per 1&1 Control-Center: http://hilfe-center.1und1.de/hosting/1und1-hosting-c10085285/skript–und-programmiersprachen-c10082634/php-c10082686/einrichtung-c10082738/php-version-festlegen-a10782429.html 🙂

      Viele Grüße,
      Michael, 1&1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *