Inhalte zu Managed WordPress umziehen (Export/Import)

Sie können Inhalte einer anderen WordPress-Website einfach in Ihre Managed WordPress-Website umziehen. Der Umzug läuft in drei Schritten ab:

  1. Export Ihrer Daten in Ihrer alten WordPress-Website
  2. Vorbereitung Ihrer Managed WordPress-Website
  3. Import Ihrer Daten in Ihre Managed WordPress-Website

Für diesen Umzug in drei Schritten benötigen Sie etwa 5 Minuten Zeit. Los geht’s!

Tipp: Sie können diese Methode auch verwenden, um Inhalte von Tumblr, Blogger, Moveable Type Blogs, Typepad Blogs und aus RSS-Feeds zu Ihrer Managed WordPress-Website zu migrieren.

WordPress Inhalte exportieren

Den Export Ihrer Inhalte führen Sie in Ihrer alten WordPress-Website über die Funktion Daten exportieren durch.

  • Melden Sie sich am Admin-Bereich Ihrer alten WordPress-Website an.
    https://www.domain-ihrer-alten-website.de/wp-admin
  • Klicken Sie im Hauptmenü auf Werkzeug > Daten exportieren.
managed-wordpress-export-import-dashboard
  • Wählen Sie die Option Alle Inhalte und klicken Sie auf Export-Datei herunterladen.
managed-wordpress-export-import-export
  • Speichern Sie die Export-Datei im Download-Verzeichnis Ihres Browsers (oder an einem anderen Ort, falls Sie diese archivieren möchten).

Managed WordPress-Website vorbereiten

Nach dem Export müssen Sie die Plugins und Themes Ihrer Managed WordPress-Website für den Import Ihrer Daten vorbereiten. Dafür sollten Sie die Installation von Managed WordPress bereits abgeschlossen haben.

  • Melden Sie sich am Admin-Bereich Ihrer Managed WordPress-Website an.
    https://www.domain-ihrer-managed-wordpress-website.de/wp-admin
  • Starten Sie im Hauptmenü den 1&1 WP Assistent.
managed-wordpress-export-import-dashboard-assistent
  • Wählen Sie jetzt das Theme und die gleichen Plugins, die auf Ihrer alten WordPress-Website aktiv waren.
    Wenn Sie beispielsweise mit dem Plugin NextGEN Gallery gearbeitet haben, müssen Sie dieses auch auf Ihrer Managed WordPress-Website aktivieren, damit der Import reibungslos abläuft.

WordPress Inhalte importieren

Nach der Vorbereitung Ihrer Managed WordPress-Website importieren Sie Ihre Inhalte über die Funktion Daten importieren.

  • Klicken Sie im Hauptmenü Ihrer Managed WordPress-Website auf Werkzeuge > Daten importieren.
managed-wordpress-export-import-dashboard-import
  • Sie können jetzt verschiedene Quellen wählen. Klicken Sie auf WordPress.
managed-wordpress-export-import-select-type
  • Klicken Sie auf Durchsuchen… und wählen Sie die eben gespeicherte Export-Datei.
  • Klicken Sie auf Datei aktualisieren und importieren.
managed-wordpress-export-import-confirm-import
  • Nun muss der User gesetzt werden, dem Ihre Inhalte zugeordnet werden sollen. Hierzu können Sie einen bestehenden User aus dem Dropdown-Menü auswählen oder einen neuen User anlegen.
  • Setzen Sie den Haken bei Download and import file attachments und klicken Sie auf Submit.
managed-wordpress-export-import-autor-zuweisen-aktiv

WordPress importiert nun automatisch alle Inhalte Ihrer alten WordPress-Website.

Wir haben mit dieser Methode gute Erfahrungen gemacht. Abhängig von Ihren Plugins und Inhalten kann es sein, dass Sie noch von Hand etwas Feintuning machen müssen – deshalb empfehlen wir Ihnen, Ihre Inhalte nach dem Umzug kurz zu prüfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diesen Beitrag bewerten:

11 Gedanken zu „Inhalte zu Managed WordPress umziehen (Export/Import)

  1. Schönen guten Tag,

    das kann nicht funktionieren. Ich habe mal testhalber einen Export durchgeführt. Die Datei ist knapp über 800kB klein. Bei ca. 120 Seiten und Gallery unmöglich, dass diese Exportdatei ALLES enthält.

    Könnte es an der alten WP-Version liegen (3.2.1?) oder ist dieser Weg ausschließlich für für Einstellungen und nicht für den Inhalt der Seite?

    Mit freundlichen Grüßen aus Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands
    Stefan Wagner
    Volunteer BAAN DOI

    1. 1und1hilfe sagt:

      Hallo Stefan,

      viele Grüße nach Thailand!

      Die Export-Datei enthält nicht direkt all deine Inhalte der alten Seite. Sie ist deshalb so klein, da sie nur Referenzen und Metadaten auf die Pfade deiner alten Seite enthält (im XML-Format). Beim Import der Datei werden dann die Daten von der Originalseite anhand dieser Referenzen live ins neue System gezogen.

      Viele Grüße,
      Michael, 1&1

      1. Pegi sagt:

        Guten Tag,

        habe das gleiche Problem wie Stefan Wagner aus Thailand; habe den Import laut Anweisung durchgeführt (Plugins & Theme ausgewählt); die Webseite sieht leider nicht wie gewüscht aus; ich wüsste jetzt nicht wie wie ich weiter verfahren muss, um das Erscheinungsbild meiner Seite wie gehabt herzustellen. Muss ich alle Bilder neu laden ? Gallerien neu erstellen ? :-/

        Erbitte Hilfe.

        Pegi aus Bochum

        1. 1und1hilfe sagt:

          Hallo Pegi,

          wenn beim Import keine Fehler auftreten aber die Seite nicht mehr wie früher aussieht bzw. Daten fehlen: Wird ihr altes Theme im neuen WordPress-Dashboard angezeigt und ist dort aktiv? Haben Sie in beiden Paketen die gleiche WordPress-Version und identische Plugins im Einsatz?

          Für umfangreiche Wiederherstellungen empfehlen sich ggf. auch extra hierfür angebotene Plugins – gute Erfahrungen habe ich persönlich mit “Updraft Plus” gemacht: https://updraftplus.com/?afref=154

          Viele Grüße,
          Michael, 1&1

  2. Hannes Hofer sagt:

    Lässt sich auch eine Seite, die mit 1&1 mywebpage läuft auf wordpress umziehen (bei 1&1). Der Grund ist die größere Flexibilität in der Gestaltung bei wordpress.

    Vielen Dank

    1. 1und1hilfe sagt:

      Hallo Herr Hofer,

      technologisch sind hierfür die beiden Plattformen, 1&1 MyWebsite und WordPress, zu weit voneinander entfernt.

      Ein Umzug von Inhalten (Texte, Bilder) wäre dann also eher manueller Natur. Für das manuelle Sichern der Daten aus der MyWebsite böte sich bspw. die Software “Httrack” an: http://hilfe-center.1und1.de/hosting/mywebsite-c10082646/problemloesung-c10082732/backup-der-1und1-mywebsite-mit-httrack-erstellen-a10789254.html

      Viele Grüße,
      Michael, 1&1

  3. Hallo zusammen,
    wir haben vom Verein aus den Vertrag “1&1 Home 5.0” bei Ihnen.
    Ich habe die Website via WordPress neu erstellt und wollte diese nun umziehen.
    Die alte haben mein Vorgänger und ich selbst programmiert und haben deswegen die .php-Dateien manuell angepackt und bei FileZilla hochgeladen.
    Bei dieser Variante habe ich alles so ausgeführt, die es oben angegeben wird, nur tut sich nichts.
    Nach erneutem hochladen der .xml-Datei, zeigt er mir nur an, dass alles bereits existiert.

    Wie geht’s weiter?!

    1. 1und1hilfe sagt:

      Hallo Niklas,

      der Artikel richtet sich gezielt an Kunden, die bei uns künftig auf Managed WordPress setzen wollen und keinen direkten Zugriff auf die WordPress-Dateien des Webspace haben.

      In Ihrem Fall bietet sich eher die Nutzung als normale WordPress-Installation an. Das ist zwar etwas komplexer – macht man ja aber auch für gewöhnlich nicht jede Woche. 🙂 Hier ein Artikel für diesen Anwendungsfall: https://community.1und1.de/wordpress-zu-1und1-umziehen/

      Viele Grüße,
      Michael, 1&1

  4. Wieso heisst es dann umziehen? Wenn ich umziehe dann lass ich doch die Möbel nicht in der alten Wohnung?

    Mir ist ehrlich gesagt nicht klar für was das gut sein soll.

  5. 1und1hilfe sagt:

    Hallo Halim,

    ich verstehe nicht ganz, was Sie meinen.

    Die Möbel sind ja in diesem Fall die bestehenden Blog-Beiträge, Seiten, Kommentare, Bilder, etc. die Sie von der alten in die neue Wohnung (also vom alten Provider XY zu z.B. uns) umziehen. Genau das beschreibt dieser Artikel.

    Viele Grüße,
    Michael, 1&1

  6. Hajo sagt:

    Hallo,
    ich teste gerade das Managed WordPress, weil ich interessiert daran bin, dass meine Word Press Seiten automatisch ein Update bekommen und ich nicht immer hinterher laufen muss.

    Das mit dem Umziehen-Vorschlag von WP zu WP bei 1und1 ist ja ganz nett, aber da sind mit dem Importer leider Grenzen gesetzt bei großen Seiten mit ca. 32 MB.
    Und der zweite Vorschlag ist auch ganz nett, aber doch sehr aufwändig.

    Ich würde dafür das “All in one Importer”-Plugin empfehlen, zu testen, das hat ein Grenzlimit von 512 MB und das geht sozusagen von allein: Downloaden eines Backups der ganzen Seite auf den PC und Uploaden auf die neue Seite und alles ist wie vorher.
    Das Downloaden und Uploaden dauert natürlich auch seine Zeit, aber das Ganze ist ein Abwasch nebenbei.

    Viele Grüße
    Hajo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *