DSGVO-konformer Spam-Schutz für WordPress mit Antispam Bee

Das Anti-Spam-Plugin Akismet wurde schon in der Vergangenheit dafür kritisiert, dem Datenschutz einen eher niedrigen Stellenwert einzuräumen. Tatsächlich sendet es Kommentare zur Spam-Prüfung inklusive persönlicher Daten direkt zu Automattic.

Starke Alternativen wie Antispam Bee zeigen, dass ein guter Spam-Schutz auch bei einem umsichtigen, DSGVO-konformen Umgang mit Daten möglich ist.

Um unsere Anwender besser vor möglichen Abmahnungen zu schützen, haben wir uns vorläufig dazu entschieden, Akismet nicht mehr als Teil unserer WordPress-Installationen über das 1&1 App-Center auszuliefern. Als Alternative installieren wir stattdessen Antispam Bee. Natürlich bleibt es jedem Anwender überlassen, Akismet selbst zu installieren und mit Plugins wie Akismet Privacy Policies zu ergänzen, um so möglichst DSGVO-konform zu sein.

Zu Antispam Bee wechseln

Falls Sie WordPress bereits installiert haben und jetzt von Akismet zu Antispam Bee wechseln möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  • Öffnen Sie den Admin-Bereich Ihrer Website über https://ihre-domain.de/wp-admin.
  • Um Akismet zu deaktivieren, klicken Sie auf Plugins und dann Akismet Anti-Spam > Deaktivieren.
  • Um Antispam Bee zu installieren, klicken Sie auf Plugins > Installieren und suchen Sie nach antispam bee.
  • Klicken Sie auf Jetzt installieren.
  • Klicken Sie nach der Installation auf Aktivieren.

Nach der Aktivierung können Sie Antispam Bee im Menü unter Einstellungen > Antispam Bee anpassen.

Wie denken Sie über das Thema Datenschutz in Plugins und wie gehen Sie damit in Ihrem Blog um?

Diskutieren Sie in den Kommentaren.

Diesen Beitrag bewerten:

4 Gedanken zu „DSGVO-konformer Spam-Schutz für WordPress mit Antispam Bee

  1. Ronald sagt:

    Datenschutz ist eine sehr gute Sache. Ich habe in meinem Weblog eine Datenschutzerklärung übernommen und alle Erweiterung auf deren Konformität überprüft. Deshalb wurde bereits schon vor Längerem, wie hier beschrieben, „Akismet“ deaktiviert und durch „Antispam Bee“ ersetzt. Was ich allerdings überhaupt nicht verstehe, ist, warum 1&1 das Plugin „Limit Login Attempts“ standardmäßig installiert, obwohl es 1. seit Jahren nicht mehr aktualisiert wurde und 2. keine Möglichkeit bietet, es datenschutzkonform zu konfigurieren! Es gibt die Alternative „Limit Logins Reloaded“, die erst kürzlich wieder aktualisiert wurde und die zudem durch eine Option datenschutzkonform konfigurierbar ist. Ich würde mir sehr wünschen, wenn diese Erweiterung ausgetauscht werden würde!

    1. 1und1hilfe sagt:

      Hallo Ronald,

      vielen Dank für den Hinweis – geben wir sehr gerne an die App Center-Kollegen weiter.

      Viele Grüße
      Michael, 1&1

      1. Ronald sagt:

        Die wünschenswerte Erweiterung heißt übrigens „Limit Login Attempts Reloaded“ und nicht „Limit Logins Reloaded“, wie im Kommentar genannt. Aber die Weitergabe an das App-Center ist mir natürlich genehm!

        Und ich heiße übrigens Ronald und nicht „Roland“.

        1. 1und1hilfe sagt:

          Sorry für den Vertipper, Ronald! 🙂 Ich hab es oben auch gleich korrigiert.
          Und danke für die Ergänzung bzgl. des Plugins!

          Beste Grüße
          Michael, 1&1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *