1&1 Next Level Hosting: Leistung, die mit Ihren Anforderungen wächst

Niemand wartet gerne. Wenn es um den Erfolg Ihrer Websites geht, spielen deshalb neben Inhalt, Struktur und Design auch schneller Seitenaufbau und kurze Reaktionszeiten eine entscheidende Rolle. Wenn Besucher Ihre Website zum ersten Mal besuchen, zählt jede Sekunde.

Mit jeder Sekunde Wartezeit werden weitere Besucher Ihre Website verlassen. Um diese Besucher nicht zu verlieren, ist es wichtig, dass Ihre Website in unter 500 ms reagiert und in wenigen Sekunden vollständig geladen ist.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie mit Performance-Leveln im 1&1 Webhosting auf wachsende Anforderungen Ihrer Websites reagieren können, indem Sie kurzfristig zusätzliche Leistungsreserven (Ressourcen) aktivieren.

Produktbeschreibung herunterladen

Wie kann ich die Performance für meine Websites bei Bedarf erhöhen?

Wenn Ihre Website Beachtung findet, ist das ein Zeichen für Ihren Erfolg. Bei steigenden Besucherzahlen benötigen Sie allerdings in bestimmten Fällen zusätzliche Leistungsreserven für Ihre Websites, um kurze Lade- und Reaktionszeiten und dadurch ein gutes Erlebnis für Ihre Besucher zu erreichen.

Im 1&1 Control-Center können Sie jetzt im Bereich Performance-Level die Auslastung Ihrer Websites und Anwendungen (CMS) prüfen und bei erhöhtem Bedarf flexibel auf ein höheres Performance-Level wechseln.

Reagieren Sie schnell und zielgerichtet auf gestiegene Anforderungen, indem Sie RAM, Prozesse und das Memory-Limit Ihres Vertrags erhöhen.

Welche Ressourcen haben Einfluss auf die Performance meiner Websites?

Im Shared Hosting teilen sich viele Anwender die Ressourcen eines Servers. Viele dieser Ressourcen sind nahezu unbegrenzt verfügbar und müssen nicht limitiert werden. Deshalb stellen wir unseren Anwendern in den meisten Verträgen z.B. Bandbreite und Speicherplatz ohne Obergrenze zur Verfügung (Details).

Server-Ressourcen wie Prozessoren (CPU), Prozesse (Processes) und Arbeitsspeicher (RAM) sind jedoch nur begrenzt vorhanden. Um eine ausgeglichene, hohe Performance für alle Anwender sicher zu stellen, müssen wir für manche dieser Ressourcen eine Obergrenze pro Anwender festlegen.

Über Performance-Level können Sie diese Obergrenze für alle Websites Ihres Vertrags anpassen.

So beeinflussen die verschiedenen Ressourcen die Performance Ihrer Websites:

Prozessor: CPU & Prozesse

Die CPU Ihres Servers liefert Inhalte an Ihre Besucher aus, verarbeitet Skripte und schreibt Daten in den RAM oder in Datenbanken. Für die Performance Ihrer Websites ist dabei vor allem die Anzahl der verfügbaren CPU-Kerne und deren Taktfrequenz entscheidend. Wobei Websites, die Datenbanken und Skriptsprachen wie PHP einsetzen, oft höhere Anforderungen an die CPU des Servers stellen.

Prozesse beschreiben die Anzahl der Verbindungen, die Ihr Server gleichzeitig verarbeiten kann. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass nur aktive Verbindungen auf die Anzahl der verfügbaren gleichzeitigen Prozesse angerechnet werden, d.h. sobald eine Verbindung beendet ist, wird diese nicht mehr als Prozess gewertet.

Wenn ein Besucher Ihre Website öffnet, stellt der Browser eine bestimmte Anzahl von Verbindungen zum Server her. Diese Verbindungen wiederum enthalten Anfragen, über die der Browser Ihres Besuchers Inhalte vom Server anfordert oder Aktionen des Benutzers an den Server sendet.

Verbindungen werden beispielsweise geöffnet, wenn:

  • …eine Seite geladen wird
  • …ein Besucher eine Aktion auf Ihrer Website ausführt, also z.B. einen Kommentar sendet oder ein Produkt dem Warenkorb hinzufügt

In der Regel kann der Server einzelne Verbindungen und Anfragen in wenigen Millisekunden bearbeiten. Sobald die Bearbeitung abgeschlossen ist, stehen wieder alle Prozesse zur Verfügung.

Wichtig: Besucher, die Ihre Website betrachten bzw. lesen benötigen keine Prozesse, bis sie die nächste Aktion ausführen.

Eine Verbindung ist also deutlich mehr als die Anzahl der gleichzeitigen Besucher Ihrer Websites.

In diesen Fällen sind CPU-Performance und die Anzahl der verfügbaren Prozesse besonders wichtig:

  • Hoher Traffic: Ihre Website hat regelmäßig oder zu bestimmten Zeiten viele gleichzeitige Besucher
  • Viel Interaktion: Besucher, Autoren und Administratoren Ihrer Website führen regelmäßig viele Aktionen aus (Onlineshop, Chat, Forum, Newsportal)
  • Hohe Komplexität: Ihre Website verwendet anspruchsvolle Skripte, Add-ons, Plugins oder Themes
  • Fehlende Optimierung: Websites mit schlechtem, veraltetem und nicht optimiertem Code

Bevor Sie das Performance-Level erhöhen, kann es durchaus sinnvoll sein, schlecht optimierte Anwendungen oder Plugins zu ersetzen oder zu deaktivieren, um die Geschwindigkeit Ihrer Website zu verbessern. Website kostenlos prüfen und optimieren: 1&1 Website-Checker

Arbeitsspeicher: RAM & Memory-Limit für Skriptsprachen wie PHP

Der Arbeitsspeicher (RAM) ist das Gedächtnis Ihres Servers.

  • Websites werden aus dem RAM deutlich schneller geladen, als von einer mechanischen Festplatte oder SSD
  • Skriptsprachen wie PHP schreiben in den RAM und benötigen hierfür ausreichend Platz (PHP-Memory-Limit)

Grundsätzlich gilt: Mit mehr RAM arbeitet ein Server in der Regel schneller und kann komplexere Aufgaben verarbeiten.

Mehr RAM ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie speicherintensive Skripte (z.B. über Perl, PHP, Python oder Ruby) oder umfangreiche eCommerce-Anwendungen wie WooCommerce, Magento oder PrestaShopmit hohem Speicherbedarf einsetzen wollen oder müssen und eine Optimierung des Quellcodes nicht möglich ist.

Performance-Level im 1&1 Control-Center anpassen

Im Bereich Performance-Level sehen Sie, wie schnell Ihre Websites auf die Anfragen Ihrer Besucher reagieren und können die Leistung Ihres Vertrags flexibel skalieren.

Mit diesen ergänzenden Tools können Sie Besucherstatistiken abrufen und die Performance Ihrer Websites im Detail analysieren:

  • Verwenden Sie 1&1 WebAnalytics, um detaillierte Besucherstatistiken für Ihre Websites abzurufen.
  • Verwenden Sie den 1&1 Website-Checker, um Darstellung, Auffindbarkeit in Suchmaschinen, Sicherheit und Geschwindigkeit Ihrer Website zu prüfen.
Diesen Beitrag bewerten:

4 Gedanken zu „1&1 Next Level Hosting: Leistung, die mit Ihren Anforderungen wächst

  1. Michael sagt:

    Leider ist die Performance seit dem Update auf das neue Paket 1&1 Unlimited Pro rapide in den Keller gegangen.

    opchache
    PHP7
    neustes MySQL 5.5
    gzip
    Caching-Plugin.

    alles mögliche versucht bzw. zur Optimierung unternommen.
    Performance ist eine Katastrophe!
    Was kann ich tun?

    https://brock.de/
    http://brock-immo.de
    http://brock-carfashion.de

    1. 1und1hilfe sagt:

      Hallo Michael,

      wir prüfen die Sachlage nochmal intern und kommen dann per Mail auf Sie zu.

      Viele Grüße,
      Michael, 1&1

  2. Sabrina sagt:

    Welche Möglichkeiten gibt es, mit einem alten Vertrag die Performance zu steigern? Ich habe das Gefühl, dass unsere Seite trotz bereits etlich durchgeführten Optimierungen, noch viel zu langsam ist?

    1. 1und1hilfe sagt:

      Hallo Sabrina,

      generell haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihren Tarif bei uns upzugraden. Wir legen zum Beispiel mit unseren aktuellen Next Level Hosting-Tarifen im Bereich Leistung nochmal eine kräftige Schippe oben drauf. Auch haben Sie dort erstmals die Möglichkeit, weitere Performance Level zuzukaufen (siehe Artikel oben).

      Weitere Infos finden Sie im 1&1 Kundenshop https://hosting.kundenshop.1und1.de/? unter “Paket wechseln” – oder speziell zu unseren aktuellen Next Level Hosting-Paketen auch hier: https://hilfe-center.1und1.de/hosting/1und1-webhosting-c10085285/next-level-hosting-c10085399/next-level-hosting-faq-a10796053.html

      Viele Grüße,
      Michael, 1&1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *